Doktor wer? 50 Jahre Doctor Who

50 Jahre läuft jetzt schon die Britische Serie Doctor Who. 800 Folgen 33 Staffeln und unzählige Filme, Spezials und Kurzepisoden. Hier in Deutschland ist die Serie doch sehr unbekannt. Zumal nur ca. 100 Folgen im deutschen Free TV gelaufen sind. 2006 gab es nach ca. 16 Jahren Pause einen Neustart der Serie. (Hierauf begrenze ich mich mal)

Viele fragen sich jetzt immer noch. Doktor Wer???

Doktor Who ist anders als der Name vermuten lässt keine britische Variante  der Schwarzwaldklinik sondern eine Science Fiction Serie.

Der Held ist der Doctor (I´m the Doctor. Doctor who? No just the Doctor). Der mit seine Zeitmaschine der TARDIS (Time and realtiv Dimensions in Space) und seinen Begleitern die Welt vor dem Untergang bewahrt.

Der Doctor sieht zwar aus wie ein Mensch gehört aber der Rasse der Time Lords an. Sie sind äußerlich nicht von Menschen zu unterscheiden haben aber z.B. Zwei Herzen. Was in der Serie immer mal durchkommt, dass wahrscheinlich die meisten vorkommenden Serien, menschlicher Abstammung sind. Immer wenn der Doctor „stirbt“ regeneriert er sich und tritt mit neuem Aussehen wieder auf. Was praktisch ist wenn der Schauspieler ausgetauscht werden muss.

Zeine Zeitmaschine die Tardis sieht immer von Außen aus wie eine Britische Polizeinotrufzelle(blau etwa die Größe eine Gartenhütte). Dies ist damit begründet, dass das Tarnsystem kaputt ist und sie nun in dieser Form festhängt.  Was den meisten, beim betreten der Tardis auffällt, dass sie ist innen Größer ist als Außen. Eigentlich ist nur die Hauptbrücke zu sehen, aber sie verfügt über mehrere Brücken, einem Pool und Zahlreiche Kleiderschränke für Klamotten der jeweiligen Epoche.  Selbst der Doctor weiß nicht genau wie Groß sie ist und was sich in ihr verbirgt. Die Tardis hat nach der Regeneration des Doctors meistens auch innen ein neues Erscheinungsbild.

Die Begleiter sind meisten Menschlich und Weiblich. Sie kommen aus der Britischen unteren Mittelschicht.(Verkäuferin, Sekretärin, Ärztin in Ausbildung, Kissagram). Zumteil haben sie haben sie aber auch dunkle Vergangenheiten. Amy ist z.B. eine Gute Taschendiebin, Ace kann Sprengstoffen herstellen und Clara kann selbst außerirdische Technologie hacken.

Am besten hat mir bis jetzt in der neuen Serie Rose Tyler gefallen die nach dem sie in das Herz der Tardis gesehen hat auch als der Böse Wolf bekannt ist. Sie taucht auch immer wieder in den Folgenden Staffeln auf. Die aktuelle Begleiterin Clara Oswin Oswalt ist sehr Mysteriös. Sie taucht in mehren Folgen auf bevor sie den Doktor begleitet. Bei diesen Folgen stirbt sie aber immer. Aber als der Doctor sich erinnern ist sie immer irgendwo. Selbst als er in Episode 1 Folge 1 die Tardis klaut ist sie da. Der Doctor nennt sie auch „The impossible girl“..

So jetzt hab ich viel zu den Grundlagen des Doctors geschrieben. Bleibt nur noch zu sagen, Fortsetzung folgt und alles Gute an den Doctor. Auf weiter 50 Jahre (äh wie alt ist er eigentlich) und Hoffentlich hab ich hier noch ein paar neue Fans geworben.

Stellungnahme zu Schwarz-Grünen in Hessen

Zuerst um Gerüchten vorzubeugen. Ich bin nicht aus der Partei Bündnis 90/Die Grünen ausgetreten noch habe ich es in absehbarer Zeit vor. Aus der Partei austreten ist die in Moment noch die falsche Antwort.

Ich halte die Schwarz-Grüne Koalition immer noch für falsch. Wir als Grüne können nicht einerseits für den „Wechsel“ werben und dann den Leuten gegen die wir geworben haben wieder ins Amt verhelfen.

Aber schuld am nichtstattfinden einer „linken Mehrheit“ im Landtag liegt hauptsächlich bei der SPD und auch zum Teil an Der Linken. Die SPD muss sich, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene, dringen zur Linken hin öffnen. Allerdings liegt meine Hoffnung darin daß sich, zumindest in Hessen, das Thema die Linke 2019 erledigt hat. Irgendwann muss die Politik der leeren Versprechungen nach hinten losgehen. Als Beispiel hierfür dient am besten die neue Startbahn am Frankfurter Flughafen. Es muss zwar alles gemacht werden um die Bevölkerung vom Lärm zu entlasten, aber eine Schließung der Bahn würde es selbst bei einer absoluten Mehrheit der Linkspartei nicht geben.

Wir, die Linken bei der Partei Bündnis 90/Die Grünen Hessen(Grüne Linke), müssen ab jetzt die Politik der schwarzgrünen Landesregierung kritisch begleiten. Hierzu zähle ich nicht bei jeder Kleinigkeit die Aufkündigung der Koalition zu fordern aber es muss auch absolute NoGo`s geben. Den ersten großen Problempunkt sehe ich darin, wenn die CDU Boris Rhein wieder als Innenminister benennt.

Die Vorgänge bei der EBS müssen ebenso aufgeklärt werden wie alles was den Polizeieinsatz bei Blockupy 2012 & 2013 betrifft.

Wichtig im Nächsten Jahr, wird neben der Europawahl, der Aufbau eine Aktiven Landesgruppe von Grün.Links.denken oder Grüne Linke sein, die die schwarzgrüne Koalition kritisch begleitet und bei der nächsten Landtagswahl darauf achtet das linke Profile im Grünen Wahlprogramm nicht untergeht. Wir müssen außerdem den Kontakt zu den Gruppen halten die uns vom Thema her nahestehen die aber jetzt aber auf uns Schimpfen werden(Flughafengegner, Blockupy, Antinaziverbünde etc.)

Bei einem aus Grüner Sicht scheitern der Koalition, starke Grün-Linke Kandidaten um für die Landesliste um einen Neustart der Landtagsfraktion in Hessen zu ermöglichen und um die Gunst der jetzt verärgerten linken Wechselwähler wiederzuerhalten.  Eine Kandidatur meinerseits für 2019(oder früher) kann ich noch nicht absehen aber auch nicht ausschließen.

Vielleicht können hierzu erste absprachen beim nächsten Grünen Linken Treffen in Kassel gemacht werden. (kann wahrscheinlich leider selbst nicht kommen)

Meine Hoffnung liegt darin das wir als Grüne die kommenden Jahre heil überstehen. Aber wir müssen stark aufgestellt sein für den fall der Fälle.

Ich sage nur „Whatever can go wrong will go wrong.“ (Murphys Gesetz)

Gruß

Simon Schnellrieder